Was tut sich bei der Jugend und bei den Kids?

2 Trainingseinheiten gibt es noch für die Kids beim Wintertraining in der Donauhalle Ottensheim. Insgesamt sind ungefähr 40 Kinder mit viel Freude und Motivation bei den Einheiten in der Tennishalle. Natürlich darf auch der Wintersport (Skifahren und Snowboarden) nicht zu kurz kommen und das ein oder andere Training mal ausgelassen werden. 3 Trainer sind für die Nachwuchsarbeit des Tennisclubs im Einsatz.

Dass dieses Konzept Erfolg hat, zeigt der Wintercup der U12 und U14 in Hofkirchen. Für die U12 stand der erste Einsatz in einer Meisterschaftspartie im Vordergrund. Am Ende wurde es Rang 4 für die Kids.
Für die routinierten U14-Spieler war das Ziel ganz klar vorne mitzuspielen. Am Ende sicherte sich St. Martin 1 die Tabellenführung vor St. Martin 2.

Vielen Dank an die Betreuer und Eltern für die Unterstützung beim Wintercup!

Tabelle U12
1. Neufelden
2. Kopfing
3. Kleinzell
4. St. Martin
5. Sarleinsbach
6. St. Ulrich

Tabelle U14
1. St. Martin 1
2. St. Martin 2
3. Sarleinsbach
4. Herzogsdorf

Neue UTC-Dressen

Die Herren-Mannschaften des UTC St. Martin werden 2019 mit neuen Dressen ausgestattet. Zu Saison-Beginn werden wir eine feierliche Dress-Übergabe einplanen, damit der Meisterschaft 2019 mit neuem Gewand nichts mehr im Wege steht.
Herzlichen Dank an die beiden Sponsern SWS Rechtsanwälte und Thomas Pühringer Bauconsulting:

Das geht über eure Vorstellungskraft – Sankt Martin hat eine Meister- und Vizemeister-Mannschaft

An Spannung kaum zu übertreffen war der letzte Spieltag der U14-Meisterschaft der Saison 2018. Mit einem Sieg gegen Union St. Ulrich könnte die 1er Mannschaft erstmals U14 Green-Stage-Meister werden.

Nur nicht verlieren, hieß es im direkten Duell für die 2er Mannschaft gegen ASKÖ Tenniszentrum Linz 2. Mit einem Unentschieden würde die Punktedifferenz gleich bleiben und der Vizemeister in der U14 Klasse Nord B drinnen sein.

Mit Maxi Niederleithner, Sebastian Traxler, David Brillinger, Silber Fabian und Louis Nigl reiste man in Top-Besetzung zum Auswärtsspiel. Für klare Verhältnisse sorgte die Mannschaft des UTC St. Martin 1. Nachdem bereits alle 4 Einzel gewonnen wurden, gab man sich auch in den Doppeln keine Blöße und stellte auf 6-0 Endstand! Ein wichtiger Sieg auch in dieser Höhe, damit Verfolger UTC Neufelden auf Abstand gehalten werden konnte. Damit war klar, dass der UTC St. Martin in der Klasse Nord A Meister ist!

Mit einem 1-3 Rückstand nach den Einzeln, sah es für die Mannschaft des  UTC St. Martin 2 nicht mehr so gut aus. Dank des Einzelsiegs im Championstiebreak (10-7) von Elias Leibetseder konnte man durch 2 Doppelsiege noch auf ein Unentschieden hoffen. Nun war Nervenstärke gefragt. Jakob Füruter gewann mit Böldl Fabian das 1er Doppel und Luca Schmid konnte mit Elias Leibetseder auch noch das 2er Doppel für sich entscheiden. Ein 3-3 Unentschieden sicherte den Vizemeister in der Klasse Nord B!

Wir gratulieren allen Spielerinnen und Spielern recht herzlich zu diesem außergewöhnlichen Erfolg für den Tennisclub St. Martin/Mkr. und sind stolz auf euch!

Spielberichte und Ergebnisse unter:

https://www.ooetv.at/liga/jugend/gruppe/spielbericht/s/1173950.html

https://www.ooetv.at/liga/jugend/gruppe/spielbericht/s/1173956.html

Ein großer Dank gilt auch den Betreuern und Mannschaftsführern beider Mannschaften, sowie den Eltern.

Für beide Mannschaften im Einsatz und am Erfolg beteiligt waren:

Riepl Niklas, Füruter Jakob, Niederleithner Maximilian, Sebastian Traxler, Wurzinger David, Brillinger David, Ecker Lukas, Ecker Jakob, Silber Fabian, Böldl Fabian, Nigl Louis, Leibetseder Elias, Schmid Luca und Rois Melissa.

Hier die ersten Fotos der 2er Mannschaft vom letzten Spieltag:

Zwei Stockerlplätze

Die Meisterschaft liegt schon einige Wochen hinter uns, genug Zeit ist vergangen um daraus ein Resümee zu ziehen. Mit dem 2ten Platz in der Bezirksliga und einem 3ten Platz in der 3ten Klasse war die Saison sehr erfolgreich. Super aufgespielt haben die „Neuzugänge“, unter denen sich auch einige Urgesteine befanden, die diese Saison aktiver ins Meisterschaftsgeschehen eingestiegen sind. Ein tolle Meisterschaft von Michi Habringer und den Gebrüdern Baumann!

Das Ziel für 2019 ist klar – ein Aufstieg der 2ten Mannschaft ist das Um-und-Auf, die 1er in der Bezirksliga möchte sich wieder im vorderen Drittel festsetzen.

Hier noch ein paar Schnappschüsse der letzten Runden…

Not am Mann

Runde vier wurde zur Bewährungsprobe für den Kader der Aubach Warriors. Nach dem Motto „groß genug is‘ er nie, der Kader“ mussten zum Leid der 2er Mannschaft zwei Leute in die 1er hochgezogen werden. Urlaub, Verletzungen, Hochzeit – drei Gründe für den Ausfall von fünf Spielern der ersten Mannschaft. Unglücklich, dass alles genau auf ein Datum zusammen fällt. Es war von vornherein klar, dass es die 2er in Feldkirchen nicht leicht haben wird. Noch dazu wäre Feldkirchen ja eigentlich in der 1. Klasse unterwegs, sie mussten wegen der Jugendlichen-Regel aber zurück in die 3. Klasse. Trotz 2:4 nach den Einzeln, konnte in Feldkirchen kein Doppel gewonnen werden – ein Punkt wäre aber mehr als verdient gewesen.

In der Bezirksliga hatte die 1er mehr Glück – Alkoven kämpft diese Saison durchwegs damit, einen konkurrenzfähigen Kader aufzustellen. Trotz der Ausfälle war St. Martin bereits am Papier stärker, was sich am Ende auch im 7:2 Endstand widerspiegelte. Schade für Alkoven – für sie wird der Klassenerhalt schwierig – und auch schade für die Liga, die um eine lässige Truppe ärmer werden würde.