Doppel-OM 2019

Das Vereins-Highlight 2019 war eine grandiose Veranstaltung! Zum ersten Mal wurde die Anzahl an Mannschaften auf 20-Doppelpaarungen aufgestockt. Bei traumhaften Tennis-Wetter merkte man allen die Tennis-Euphorie im Aubachstadion an. Super Tennis und ausgelassene Stimmung, so lässt sich der UTC St. Martin auch in einem Satz beschreiben.
Sportlich waren alle auf die Titelverteidiger „The Big Borg“ gespannt, die sich für 2019 ihrem Namen entsprechend neu eingekleidet haben.  Zwei Newcomer Teams legten den beiden Feldnern aber Steine in den Weg – „Schönis United“ und „Andi + Zimmes“ waren ebenso heiß auf den Titel. Die Gruppenphase wurde von allen Favoriten-Paarungen überstanden, der Showdown ließ bis zum Halbfinale auf sich warten:

Leitner Andi + Zimmes Alex + Baumi 7 : 5
Schönis United The Big Borg 6 : 3

Ein Kracher, der Titelverteidiger aus dem Rennen, erwartungsgemäß stiegen „Andi + Zimmes“ ebenbso ins Finale auf. Das auf dem Papier stärkste Doppel lies sich dann auch im Finale nicht mehr aufhalten:
Doppel-OM-Sieger 2019 „Andi + Zimmes“

Zum Nachlesen der Tabelle der Gruppenphaase:

SPIELPLAN
                     
Gruppe A   Gruppe B
Team P GW GL +/-   Team P GW GL +/-
Alex + Baumi 8 22 9 13   Schönis United 8 25 7 18
Zwei Asse zu Dritt 0 5 28 -23   Clemens + Petra 4 14 11 3
Smashing Pubkids 4 21 12 9   Mad J 0 2 29 -27
Die dicken Äste 2 13 20 -7   Leibes Hias + Tschisdef 4 20 15 5
Bier & Koks 6 18 13 5   Rangers 4 17 15 2
                     
Gruppe C   Gruppe D
Team P GW GL +/-   Team P GW GL +/-
SBG Hot Boys 6 18 14 4   Leitner Andi + Zimmes 6 18 6 12
Lama 4 21 13 8   Ka-Wumm 4 16 6 10
Lisi + Silvia 0 6 20 -14   Doppelschläger 0 4 20 -16
The Big Borg 6 22 11 11   Glaser + Lindorfer 2 9 15 -6
Van de Pinters 4 14 13 1          

Jugend-Vereinsmeisterschaften Finaltag

Am Sonntag, 8. September finden die Finalspiele der Jugendbewerbe statt.

Bewerb: U14 Halbfinale (A- und B-Bewerb)

Der Gruppenerste qualifiziert sich für das A-Halbfinale, der Gruppenzweite für das B-Halbfinale

Beginn: 9.00 Uhr im Aubach
Ende: ca. 13.00 Uhr

Bewerb: U10 und Newcomer
Beginn: 13:00 Uhr im Aubach

Bewerb U12 und U18
Sollte bis dahin bereits gespielt sein, da es nur eine Gruppe gibt.

 

Für alle Matches, die bis dahin noch nicht gespielt worden sind, wird auf Platz 3 ein Tie-Break-Turnier gespielt. Das heißt alle offenen Matches werden auf ein normales oder Match-Tie-Break ausgetragen. Sollten die Sieger, Zweit- und Drittplatzierten der Gruppen schon fest stehen, dann einfach um 12:30 zur Siegerehrung kommen oder ab 9.00 anfeuern und bei den Finals zuschauen. Wenn keine Matches auf Platz 3 gespielt werden, steht dieser Platz für ein Gaudi-Doppel frei zur Verfügung oder wir veranstalten ein jahrgangsübergreifendes Fun-Tie-Break-Turnier für alle die da sind (U12, U14, U18)

Zu Mittag gibt’s etwas vom Griller oder wir bestellen wieder eine Pizza!

Wenn möglich, alle Matches in den nächsten 2 Wochen austragen!

IT’S THE FINAL COUNTDOWN

Die Vereinsmeisterschaften 2019 des UTC St. Martin neigen sich dem Ende.

Die Finalspiele finden am Freitag (30.8.19) und Samstag (31.8.19) statt.

Freitag:
Herren Halbfinale A- und B-Bewerb am Freitag ab 15.00 Uhr

Samstag:
Herren Finale B-Bewerb 13:00 Uhr
Damen Finale B-Bewerb 13:30 Uhr
Herren Finale A-Bewerb im Anschluss

Fürs leibliche Wohl ist gesorgt!
Auf euer Kommen freut sich der Tennisclub St. Martin

Das Glück des Tüchtigen

Meister in der Bezirksklasse Nord A und 2ter in der 2ten Klasse Nord A bedeuten 2x den Aufstieg für die Aubach Warriors! Historisches für den UTC St. Martin, der in der Vereinsgeschichte noch nie zwei Mannschaften genannt hatte, die so hoch in der Liga vertreten waren. 2020 wird der UTC ein Team in der Regionalklasse und  eines in der 1. Klasse stellen.

Die Punkteausbeute war grandios diese Saison:
Keine Niederlage in der Bezirksklasse und nur zwei Niederlagen in der 2ten Klasse!


Die Aufstiegsfeier lässt aber noch auf sich warten – sie findet am 27. Juli im Rahmen der Doppel-OM im Aubachstadion statt.

Trainingslager in Leibnitz

Auch im April 2019 war der UTC St. Martin in der Steiermark, genauer gesagt in Leibnitz, wieder auf Trainingslager zu Besuch. Die alt-bewährte Jufa diente als Raststätte und die Plätze des steirischen Tennis-Verbands wurden als Trainingsort genutzt. Aber es war nicht alles wie immer, denn zum ersten Mal in der Geschichte des Trainingslagers waren Spieler-Frauen und ein neuer Trainier mit an Board. Die Änderungen hatten ihre positiven Auswirkungen, es war ein Trainingslager Prädikat „wiederholenswert“!