Nichts zu holen in Aubach

Zur Zeit läuft es rund bei den Heimspielen, immerhin wurde im Aubachstadion bis jetzt noch kein Satz abgegeben! Liegt es am perfekt präparierten Platz? Sind es die neuen Transparente? Pusht der gute Kaffee besonders gut? Das Geheimnis wird sich nicht so einfach lüften lassen, auch wenn unser Gegner Lembach gerne ein Rezept gefunden hätte. Am Ende war der UTC mit Nummer 1-6 aufgestellt einfach zu stark, beim 0:9 hat es für die Lembacher zu keinem Satz Gewinn gereicht.
Etwas neues stand bei diesem Heimspiel grill-technisch am Programm. Mit feinstem Rindfleisch von Zinöcker und Weckerl von Wöhrer zauberte man gemeinsam unter der Aufsicht von „Grillmeister Langi“ Burger. Bis auf das letzte Patty wurden alle Zutaten sorgfältig zu einem Burger geformt, 30 Burger fanden so mühelos ihre Abnehmer – Top!
Die nächste Runde vor einer längeren Pause mit Pfingsten und spielfrei ist auswärts gegen Hofkirchen. Alex freut sich auf jeden Fall schon auf „Pepi Haider“, ein Duell der Generationen!

Kleinzell 10 – St. Martin 8

Bereits die zweite Meisterschaftsrunde führte beide St. Martiner Mannschaften ins Derby gegen Kleinzell. Um 09:00 startete, angeführt von Oliver Kamberger, die 2er im Aubachstadion. Leider wurden gleich die ersten 3 Einzel verloren, am engsten war es bei Kogseder Julian der zwar 5:7 5:7 verlor, aber immer besser in Form kommt. Der Druck wurde mit dem 0:3 für die darauf folgenden Einzel groß. Oliver auf 1 und Clemens Ennsbrunner auf 2 mussten sich im 3ten Satz geschlagen geben, obwohl beide spielerisch alle Mittel zu einem Sieg gehabt hätten. Unglücklicherweise musste man auch alle 3 Doppel an Kleinzell abgeben, das 0:9 fiel trotz des verdienten Sieges für Kleinzell aber sicher zu hoch aus.

Um 13:00 war es dann in Kleinzell Zeit für den Startschuss der 1er Mannschaft. Pühringer Thomas rückte für Altenhofer Andreas nach, „Tommy“ aufgrund seiner aktuellen Form auf Nummer 6 quasi eine Bank. Das umgekehrte Bild in Kleinzell, der UTC ging durch Pihringer Mario, Tommy und Zimmermann Christian schnell 3:0 in Führung. Am längsten kämpften Schönberger Georg und Hueber Florian. Georg konnte den 3ten Satz für sich entscheiden, am Ende spielte die Fitness dann doch eine Rolle. „Flokes“ wurde am Weg zu seiner 2ten „Perfect Saison“ leider durch Leibetseder Peter aufgehalten. Florian lag im 2ten als auch im 3ten Satz mit 0:5 zurück, startete aber eine starke Aufholjagd und zwang „Peda“ ins Tie-Break. Geprägt von der langen Spielzeit waren beide bereits am Limit angelangt, das Match hätte sich ein Unentschieden verdient. Peda mobilisierte noch mal alle Kräfte und zog sein Aufschlag-Volley-Spiel auch im Tie-Break durch, das er mit 7:5 gewann. In den Doppeln war für Kleinzell nichts mehr zu holen, hier war der UTC den Tick besser! Endstand – 8:1 für die Aubach Warriors.

Beiden Mannschaften gilt der Dank für das kämpferische Herz am Tennisplatz. Kein Punkt wird verloren gegeben, alle sind mit Leidenschaft dabei!

 

Saisonstart – 6:0

Tolle erste Runde für beide Mannschaften des UTC St. Martin. Die 2er erkämpfte sich in Aschach nach langwierigen Matches 3 Punkte, dabei wurden alle 3 Doppel gewonnen. Mannschaft 1 hatte mit den „neu formierten“ Sarleinsbachern keine Mühen, in Aubach war der Klassenunterschied deutlich merkbar. „Schöni Alex“ hatte nur zu Beginn Probleme den Rhythmus zu finden, St. Martiner Party-Schreck „Karlsböck Mandi“ war das Tempo dann doch zu hoch!

Nächste Woche wird es gegen Kleinzell sicher nicht so einfach, die Motivation auf das Revier-Derby ist uneingebremst hoch. Hoffen wir wieder auf Kaiserwetter, der Tennis ist in St. Martin auf jeden Fall auf einem Allzeithoch…

Top geplant

Die Firma Eindruck macht es möglich – neue Werbebanner für die Sponsoren am Tennisplatz. In beeindruckender Lage präsentieren sich unsere Werbepartner auf den Transparenten. Hier lohnt sich jeder investierte Euro, ist man doch über den Sommer hinweg bei den Tennisplatz-, Fussballplatz- und Freibad-Gästen präsent.

Es freut uns sehr, dass bekannte Marken wie Steininger Designers, Empire St. Martin, Pühringer Bauconsulting ,Gebrüder Lang Bau GmbH oder Mind.Capital mit eigenen Planen am Tennisplatz vertreten sind!

Unser Dank gilt ausdrücklich allen Sponsoren, ohne die wir unseren Spielbetrieb in Aubach nicht aufrecht erhalten könnten:
Normstahl – Entrematic Austria GmbH, Strasser Steine GmbH, Raiffeisenbank, Sparkasse Mühlviertel-West, Leibetseder Versicherungsmakler GmbH, Rechberger Peter, Uniqa Generalagentur KG, Bäckerei Wöhrer, Brauerei Hofstetten, Zinöcker’s Imbiss & Catering,  IL CASTAGNO – Pizzeria, Malerei Bammer.